Der große Wandel

… und was das alles mit jedem Einzelnen von uns zu tun hat …

In diesem Beitrag möchte ich Dir erzählen, was ich durch Metaphysik und vor allem durch die Gene Keys, über den großen Wandel gelernt habe, in dem wir uns alle derzeit befinden.

Die Gene Keys (zu deutsch Genschlüssel) basieren auf dem I Ging, dem großen Buch der Wandlung und sind eine Zusammenstellung von 64 Hexagrammen, mit denen die energetische Qualität jedes Moments beschrieben werden kann. Sie stellen auch für jeden Menschen eine Hilfe dar, um sein eigenes Leben im Einklang mit seiner Natur und seiner Bestimmung zu gestalten.

Das I Ging beruht auf einer sehr alten chinesischen Weisheitslehre und gehört zu den vielleicht wichtigsten Büchern der Weltliteratur.

Laut Richard Wilhelm, dem bedeutendsten Übersetzer des I Ging ins Deutsche, ist darin die reifste Weisheit von Jahrtausenden verarbeitet. Allerdings ist die Sprache, die das I Ging verwendet, für viele Westler heute schwer verständlich.

Eine moderne Form des I Ging wurde deshalb im Jahre 2009 von Richard Rudd veröffentlicht.  Er hat die Themen auf unsere moderne Welt neu aus dem Kosmos heruntergeladen, gechannelt sozusagen. Zwei Bücher sind daraus entstanden: Die 64 Genschlüssel und der Goldene Pfad. 

Genschlüssel heißen die 64 Hexagramme in seinem Buch deshalb, weil Wissenschaftler eine auffällige Beziehung zwischen den Hexagrammen und unserer DNA entdeckt haben. Die 64 Symbole der Hexagramme können wie Energie-Tore verstanden werden, die über unseren Körper verteilt in unseren Chakren angeordnet sind. (Siehe Human Design-Chart., erstellbar unter https://www.jovianarchive.com/get_your_chart.)

Für jeden Menschen sind bestimmte Tore wichtiger als andere, um ein Leben gemäß seiner Bestimmung zu gestalten. (Siehe Genschlüssel-Chart, erstellbar unter https://genekeys.com/free-profile/.)

Wie wir diese Energie-Tore für uns aktivieren können, beschreibt Richard Rudd in seinem Buch der Goldene Pfad. Für alle, die sich tiefer mit dem Mysterium des Lebens und seinen Formen der Wandlung beschäftigen wollen, lohnt sich der Blick in dieses Buch sehr.

In diesem Artikel will ich allerdings nur auf einen einzigen Genschlüssel eingehen, der für uns alle insbesondere in dieser Zeit von besonderer Bedeutung ist. Und dies ist der 55. Genschlüssel. Er erzählt uns von dem großen Wandel und dem Mutationsprozess, in den wir alle gerade hineingehen.

Im I Ging hat das entsprechende Hexagramm den Titel „Die Fülle“. Und wir wissen ja alle, wie viel derzeit über das Thema Fülle gesprochen wird. Zumindest in den Social Media-Kanälen. Doch im I Ging hat die Darstellung von Fülle eine ganz andere Bedeutung als Luxus und Bequemlichkeit. Eher geht es darum, etwas Herausragendes zu erschaffen, um es dann wieder los zu lassen.

Trigramme, aus denen sich die Hexagramme zusammensetzen.
Quelle: I Ging, Das Buch der Wandlungen, Atlantis Verlag

Jedes Hexagramm setzt sich aus zwei Teil-Trigrammen zusammen. Dahinter steckt die folgende Idee: Zwei Aspekte ergeben in der Gesamtheit etwas Drittes auf einer höheren Ebene. Im 55. Hexagramm sind es Donner und Blitz. Man könnte es auch als Erschütterung und Klarheit bezeichnen. Die Fülle hat also reichlich wenig mit materieller Fülle zu tun, sondern viel eher mit einem Klarsehen, das auf eine Erschütterung folgt. Jeder, der einmal in seinem Leben jäh aus einer Illusion gerissen wurde, weiß, was damit gemeint ist.

Im 55. Genschlüssel geht es deshalb vor allem darum, sich selbst zu ergründen und jegliche negative Emotion und Absicht aus seinem Energiefeld zu befreien. Befreien bedeutet dabei nicht unbedingt wegmachen (es sei denn es handelt sich wirklich um dämonische Besetzungen), sondern wertfrei wahrnehmen und in vielen Fällen auch als eine Fremdenergie wahrzunehmen, die kommt und geht, an der wir aber nicht kleben bleiben dürfen.

Doch dazu müssen wir in uns aufräumen. Alle Schmerzen und Ängste gilt es zu identifizieren und als das zu erkennen, was sie meistens sind: Nämlich unsere Reaktion auf etwas Neues, Unbekanntes, das uns am Ende aber vielleicht sogar weiterbringen wird.

Laut Richard Rudd und dem 55. Genschlüssel gibt es vor allem zwei hauptsächliche Zeichen, an denen wir erkennen, dass wir noch immer Gefangene unserer eigenen Vorstellungen sind: Das eine ist das Jammern und das andere sind Schuldzuweisungen.  Beides sind Hinweise darauf, dass wir uns in einem Opferzustand befinden, indem wir vermeiden, die volle Verantwortung für unsere Realität zu übernehmen.

Sobald wir uns in der einen oder anderen Situation wiederfinden, gibt es noch etwas für uns zu tun. Und gerade jetzt in dieser Zeit ist es ganz besonders wichtig, darauf zu achten und unsere Gedanken und Bewusstseinszustände zu kontrollieren. Es ist jetzt also an der Zeit, radikale Selbstverantwortung auf allen Ebenen zu übernehmen. Und es ist höchste Zeit.

Den 55. Genschlüssel hat Richard Rudd als den Traum der Libelle bezeichnet.  Nicht nur der transparenten Flügel wegen, die die Symbole für Transparenz und Freiheit in sich tragen. Vor allem deshalb, weil der Entwicklungsweg der Libelle vom Larvenstadium im Wasser bis hin zu ihrem Leben in Freiheit in der Luft der Entwicklung der Menschheit über die letzten Jahrhunderte und dem, was jetzt auf uns zukommt, sehr ähnlich ist. Symbolisch betrachtet erzählt uns die Libelle viel über das, was uns jetzt und in den kommenden Jahren bevorsteht. Denn auch wir gehen ja gerade vom Zeitalter der Erde in das Zeitalter der Luft.  Und dazu müssen wir über das Wasser, also durch unsere Gefühle gehen.

Die Kernbotschaft der Geschichte vom Traum der Libelle ist die, dass sie sich permanent entwickelt, häutet, von einem Stadium ins nächste geht, aber bis zum Schluss nicht weiß, wohin sie das führen wird. Bis sie eines Tages den Impuls verspürt, an einem Stängel über die Wasseroberfläche hinauszuklettern und zum ersten Mal das Sonnenlicht auf ihren Flügeln spürt. Natürlich muss sie diese erst ausrollen, bevor sie sich in die Lüfte erheben und in die Freiheit fliegen kann.

Wie weit bist Du auf deinem Weg in die Freiheit? Bist Du bereit, den Stängel zu ergreifen?

Wenn Du mehr über den großen Wandel und den Weg in Deine eigene Freiheit erfahren möchtest, dann lade ich Dich ein, meinen Vortrag über den großen Wandel und den 55. Genschlüssel auf Youtube anzuschauen. Er ist nicht gelistet, doch Du kannst gerne den Link dazu weiterleiten, wenn Du das möchtest.

Hier geht es zum Vortrag:  https://www.youtube.com/watch?v=HQGq0yU8RAo

Oder Du besorgst Dir die Bücher Richard Rudd, die eher zum Kontemplieren als zum schnellen Lesen geeignet sind. Doch lohnen wird sich jedes Wort, das Du darin erfahren wirst.

Falls Du Fragen dazu hast, schreibe mir gerne eine Mail an as@astridschellenberger.com. Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Quellenangaben:

„Die 64 Geschlüssel“ von Richard Rudd, Jim Humble Verlag.

„Der Goldene Pfad“ von Richard Rudd, Jim Humble Verlag.

Bildnachweis: Das Titelbild stammt von Lanju Fotografie auf Unsplash.

Das Libellenbild stammt von Dorothea OLDANI on Unsplash.